Damit ist schnelle Hilfe garantiert

Der Hausnotruf schafft Sicherheit für Ältere und deren Angehörige

Von Tobias Schif

Den Lebensabend selbstbestimmt Zuhause verbringen, ist der Wunsch der meisten Menschen. Doch gerade für ältere Menschen und Menschen mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen besteht im Alleinwohnen eine gewisses Risiko. Der BRK Hausnotruf leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit, für alle die auch ihr Alter in einer vertrauten Umgebung verbringen möchten.

Benjamin Eltschkner, Hausnotrufbeauftragter des BRK Kreisverbandes Bayreuth, erklärt im Interview welche Vorteile die Technik des Hausnotrufes für Betroffen und Angehörige bietet.

Was ist der BRK Hausnotruf und welche Leistungen bietet er?

Der BRK Hausnotrufservice ist ein Sicherheitssystem, bestehend aus einer Basisstation und einem Handsender, dem sogenannten Funkfinger. Er bietet alleine lebenden Menschen 24-Stunden aktive Sicherheit, durch Drücken des Notfallknopfes und passive Sicherheit, durch die tägliche Rückmeldung an der Basisstation.

Was passiert wenn ich den Notrufknopf drücke?

Bei betätigen des Knopfes baut die Basisstation des Notrufgerätes einen Sprachverbindung zur Hausnotrufzentrale auf. In diesem Gespräch kann der Notfall geschildert und Hilfe verständigt werden. Je nach Situation werden Rettungsdienst, Notarzt, Pflegedienst oder eine Bezugsperson der Teilnehmer benachrichtigt. Sollte kein Kontakt zustande kommen, z.B. durch Ausbleiben der 24-stündigen Rückmeldung, wird ebenso Hilfe verständigt.

Für wen eignet sich der Hausnotruf?

Der Hausnotruf ist jedem zu empfehlen der auf seine Sicherheit in den eigenen vier Wänden achten möchte. Besonders aber allen, die alleine leben und keinen ständigen Kontakt zu anderen haben. Natürlich profitieren auch die Angehörigen vom Hausnotrufgerät und dem Wissen, dass dem Teilnehmer im Notfall Hilfe geleistet wird.

Was brauche ich für die Installation eines Hausnotrufgerätes und werden die Kosten übernommen?

Für die Installation des Hausnotrufsystems ist ein Telefonanschluss, eine herkömmliche Steckdose oder Handyempfang notwendig. Eine anteilige Kostenübernahme durch die Pflegekasse ist ab Pflegegrad 1 bzw. Pflegestufe 1 möglich.

INFO

Der BRK Kreisverband Bayreuth berät Interessenten telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch zu Hause. Ansprechpartner ist Benjamin Eltschkner. Er ist telefonisch unter 0921/ 403 – 444 oder per Mail unter hnr@brk-bayreuth.de zu erreichen.