Das Leben nach einem Schlaganfall

Passende Hilfsmittel erleichtern den neuen Alltag

Plötzliche Kopfschmerzen, Taubheitsgefühl oder starke Übelkeit: Dies können erste Anzeichen eines Schlaganfalls sein. So unterschiedlich die Symptome sind, so verschieden können auch die Folgen sein. Die Profis des reha teams Bayreuth wissen, worauf es ankommt.

„Nach einem Schlaganfall kann es beispielsweise zu einer halbseitigen Lähmung kommen, aber auch Sprachstörungen sind möglich“, so Holger Thauwald, Physiotherapeut beim reha Team Bayreuth. Das Sortiment des Reha teams umfasst Hilfsmittel, die den Alltag nach dem Schlaganfall – je nach individuellem Problem – besser meistern lassen. Dabei setzt das Unternehmen auch auf die Zusammenarbeit mit Orthopädiemechanikermeistern. „Wir bieten neben herkömmlichen statischen Orthesen auch dynamische an, die die Beweglichkeit fördern, wie die Fußheberorthese“, so Thauwald. „Viele Patienten leiden nach einem Schlaganfall unter einer Fußheberschwäche. Mittels funktioneller Elektrostimulation kann die Muskulatur zum selbstständigen Arbeiten aktiviert werden.“ Auch der Oberschenkel kann stimuliert werden, sodass bei vielen selbstständiges Gehen wieder möglich wird – wenn auch anfangs mit der Hilfe beispielsweise eines Gehstocks.

Übung ist der Schlüssel

„Man darf sich jedoch nicht allein auf die Hilfsmittel verlassen“, so der Fachmann. Wichtig ist außerdem, dass

• so schnell wie möglich entsprechende Therapien begonnen werden,

• regelmäßig mit den Hilfsmitteln geübt wird,

• nicht die Geduld verloren wird.