Das Urlaubsdomizil als zweites Zuhause

Wer sich auch im Urlaub gerne auf bereits Vertrautes verlässt, findet in der eigenen Ferienwohnung die passende Unterkunft. Florian Naumann von der JÖNA Immobilien GmbH, die das FOCUS-Magazin erst kürzlich als einen der besten Immobilienmakler Deutschlands betitelte, hat Tipps zu Kauf und Nutzung.

Freiheit, Individualität und ungestörte Erholung. Wer in eine Ferienwohnung investiert, muss sich an keine Essenszeiten oder vorgeschriebenen Hausordnungen halten, denn die eigene Immobilie im Ferienort bietet in erster Linie Flexibilität. „Vor allem Urlaubern, die immer wieder in dasselbe Gebiet reisen, empfehle ich eine Ferienwohnung“, so Naumann. „Unter den deutschen Touristen steigt die Begeisterung für eine eigene Ferienwohnungen zusehends – besonders im Inland. In der Region besteht die Möglichkeit im Fichtelgebirge oder der Fränkischen Schweiz eine Ferienwohnung günstig zu erwerben. Hier kann man noch richtige Schnäppchen in besonders schönen Lagen machen“, betont der Immobilienfachwirt.

Für den Kauf der Traum-Ferienunterkunft im Ausland  empfiehlt der Experte:

  • die politische, steuerliche sowie rechtliche Situation zu überprüfen, wie beispielsweise die erlaubte Aufenthaltsdauer und
  • sich das Wohnumfeld genau anzusehen: Überlaufene Touristenmeilen bringen oft nicht die gewünschte Ruhe. Auch eine gute Infrastruktur ist wichtig, um den Wert der Immobilie stabil zu halten.

Investition für 365 Tage im Jahr

Nach der erholsamen Pause und Rückkehr in den Alltag, muss die Ferienwohnung nicht freistehen. Kurzzeit-Vermietungen sind eine Möglichkeit der profitablen Nutzung. „Zudem kann eine Ferienimmobilie eine interessante Wertanlage sein“, macht Florian Naumann klar. „Der Wunsch nach einem Sicherungsanker für das Alter ist groß. Genauso wie nach Freiräumen. Ferienwohnungen vereinen beides.“