Geld ist Vertrauenssache

Erspartes sinnvoll anlegen, Risiken abschätzen und die Finanzen im Blick haben–  das ist für ältere Menschen nicht immer einfach. Viele wollen dabei nicht auf einen persönlichen Berater verzichten.

Die Bevölkerung in Deutschland und auch in unserer Region wird immer älter, wodurch die Anliegen der Generation 60plus für Finanzdienstleister noch wichtiger werden. Viele entwickeln neue Ideen, um die Wünsche dieser Zielgruppe bedarfsgerecht abzudecken. Doch dabei ist und bleibt Geld immer Vertrauenssache. Jürgen Mattern, Vermögensberater der Sparkasse Bayreuth, weiß aus Erfahrung, dass vor allem ältere Menschen das persönliche Gespräch mit dem ihnen bekannten Beraterbevorzugen und warum der persönliche Kontakt für Seniorinnen und Senioren so wichtig ist.

Herr Mattern, warum verlassen sich Kunden gerade bei der Geldanlage auf die Sparkasse?

Neben freundlichem Service und kompetenter Beratung ist Vertrauen eine wichtige Grundlage bei allen Entscheidungen in finanziellen Fragen und gerade heute wichtiger denn je. Als kunden- und serviceorientierter Finanzdienstleiser stellen wir die Wünsche und Ziele unserer Kunden in den Mittelpunkt. Viele meiner Kundinnen und Kunden begleite ich schon über Jahrzehnte und kenne ihre persönliche  Situation. Bei der bedarfsorientierten Finanzplanung geht es für die ältere Generation vor allem um die veränderten Bedürfnisse. Sie wollen einerseits „besser leben“ und andererseits eine „Absicherung bis an das Lebensende“ oder auch etwas von ihrem Vermögen vererben. Bei Fragen sind wir telefonisch und persönlich im Kundenhaus am Luitpoldplatz erreichbar. Und sollte ein Termin während der Öffnungszeiten nicht klappen, finden wir einen anderen – auf Kundenwunsch gerne auch zu Hause.

Umgang mit den digitalen Medien

Während die persönliche Beratung bei Seniorinnen und Senioren einen bleibend hohen Stellenwert hat, scheuen immer weniger von ihnen bei der Abwicklung der täglichen Bankgeschäfte den Umgang mit den digitalen Medien. Auch hier unterstützt die Sparkasse mit Rat und Tat. Im Rahmen der Sicherheitswoche beantwortet Daniel Rasch, Leiter  Medialer Vertrieb bei der Sparkasse Bayreuth, am Samstag, 4. November 2017, um 13:30 Uhr wichtige Fragen zum Thema Online-Banking, wie zum Beispiel: Wie funktioniert Online-Banking? Welche Sicherungsverfahren gibt es? Welche Bankgeschäfte kann ich damit erledigen?