Gut geschützt durch den Sommer

Sonnenbrillen: Das ist beim Kauf entscheidend

Die Sonnenbrille sollte in keinem Reisegepäck fehlen. Ute Theml, Augenoptikerin bei Fischer Optik-Akustik, verrät, worauf Sonnenfreunde beim Kauf Wert legen sollten.

Tipp Nummer 1: Die Optik

„Wichtig ist, dass die Brille zum Typ und der Gesichtform der Trägerin oder des Trägers passt“, so Ute Theml. „Wer gerne mit der Zeit gehen möchte, für den könnten die neuen Metall-Modelle mit Doppelsteg etwas sein. Aber auch Kunststoffvarianten mit Gold und Glitzer sind derzeit sehr im Trend. Herren bevorzugen aktuell Brillen im Retro-Look.“

Tipp Nummer 2: Passform und Sehstärke

Eine gut sitzende Sonnenbrille zeichnet sich dadurch aus, dass wenig Sonnenlicht von oben in die Augen scheint. Es empfiehlt sich, die Brillenglasstärke vor dem Kauf überprüfen zu lassen und zu einer Gleitsicht-Variante zu greifen, damit alle Sehbereiche scharf sind. Bei Fischer können Mustermodelle vor dem Geschäft unter natürlichen Lichtverhältnissen ausprobiert werden.

Tipp 3: Lange Freude an hochwertigen Modellen

Eine Sonnenbrille soll gut aussehen, die Augen schützen und für gute Sicht sorgen. „Unsere Sonnenbrillen zeichnen sich durch einen 100-prozentigen UV-Schutz aus“, so die Fachfrau. Auch Entspiegelung gehört zu einer hochwertigen Sonnenbrille dazu. Sportsonnenbrillen bieten durch gekurvte Gläser auch von der Seite Schutz vor Blendung und Wind.