Vergrößertes Sehfeld dank neuer SiiA-Gläser

Gleitsichtbrillen können den Alltag erleichtern

Gleitsichtbrillen vereinen das Sehen für die Ferne und für die Nähe, sodass ein ständiger Wechsel und das Einstecken von zwei Sehhilfen nicht mehr nötig sind. Was sollte beim Neukauf beachtet werden? Martina Bauer von Fischer Optik-Akustik klärt auf.

„Mit einer Gleitsichtbrille kann man bequem den Alltag bewältigen und in jeder Situation gut sehen“, so Martina Bauer. Vor allem die neuen SiiA-Gläser können hier punkten. Trägerinnen und Träger profitieren von einem bis zu 35 Prozent größeren Sehbereich, natürlicher Kopf- und Körperhaltung und angenehmen Tragekomfort. „Zusätzlich besteht die Option, das Gleitsichtglas mit Nachtmodus (besseres Sehen im Dunkeln) und Digitalmodus zu bekommen. Das ermöglicht ein besseres Lesen auf digitalen Geräten und auch das Lesen kleiner Texte.“

Stufenloser Durchblick zu jeder Zeit

Dennoch gibt es oft eine Hemmschwelle, da viele Gleitsicht-Einsteiger befürchten, teilweise verschwommen zu sehen. „Mit einer  Gleitsichtbrille ist ein stufenloses Sehen möglich“, erläutert Bauer. Wichtig: Damit sich die Augen schnell an die neuen Gläser gewöhnen, sollte die Brille so oft wie möglich getragen werden. Bevor man sich für ein entsprechendes Modell entscheidet, sind eine gründliche Überprüfung der Sehstärke sowie eine Beratung zu den individuellen Bedürfnissen durch den Optiker nötig.

Idealer Sportbegleiter

Jetzt, wo die Sonne wieder deutlich länger scheint, sind viele motiviert, sich wieder mehr zu bewegen. „Auch dafür sind Gleitsichtgläser gute Begleiter“, so Martina Bauer. „Denn die meisten Sportbrillen können mit diesen Gläsern versehen werden.“