Wohnmobile stehen bei Senioren hoch im Kurs

Das Image der Wohnmobile hat sich gewandelt. Hat man mit ihnen früher vorwiegend Dauercamping und wenig Komfort verbunden, repräsentieren sie heute eine fitte und mobile Käufergruppe, die die Welt auf eigene Faust erkunden möchte.

Wie eine Studie der Forschungsgruppe Urlaub und Reisen herausfand sind Wohnmobilisten im Schnitt 50,9 Jahre alt. Dass sich das Ansehen der Karawane besonders in dieser Altersgruppe immer mehr zum Positiven entwickelt, hat einen einfachen Grund. Heutige und künftige Ruheständler möchten ihre neugewonnene Freizeit aktiv verbringen. War man während der Erwerbstätigkeit auf feste Urlaubstage angewiesen, kann eine Reise jetzt wesentlich spontaner angetreten werden. Und dank des Bettes mit im Gepäck, bietet der Wohnwagen viel Freiheit und die Möglichkeit, einfach so lange an einem Ort zu bleiben, wie man es möchte.

Auch in Bayreuth hat man auf diesen Trend reagiert und versucht gleich mehrere Angebote für Wohnmobilisten zu verbinden: „Wer seinen Camping-Ausflug mit einem ausgiebigen Wellness-Angebot verknüpfen möchte, ist an der Lohengrin-Therme gut aufgehoben“, verrät Dr. Manuel Becher, Geschäftsführer der Bayreuth Marketing- & Tourismus GmbH. „Direkt vor Ort stehen 18 Stellplätze mit Ver- und Entsorgungseinrichtungen zur Verfügung, die in der Regel gut ausgelastet sind.“ Weitere Stellplätze befinden sich in der Grünewaldstraße – hier mit gesicherter Stromversorgung – und ganz zentral auf der Mainüberdachung an der Bahnhofstraße. Beste Bedingungen also für Wohnmobilisten.