Alles in einer Maschine

Waschtrockner: Saubere und trockene Wäsche mit einem Knopfdruck

Bis die Wäsche erst einmal sauber und getrocknet ist, sind viele Arbeitsschritte nötig: Wäsche sortieren, Waschmaschine befüllen, diese wieder ausräumen, Wäsche zum Trocknen aufhängen, am nächsten Tag abnehmen und schließlich zusammenlegen. Mit einem Waschtrockner kann dieser Aufwand deutlich reduziert werden.

Wäschewaschen bedeutet einen großen Aufwand und ist nicht im Handumdrehen getan – zumindest war das bisher der Fall. Ein Waschtrockner ermöglicht das Waschen und Trocknen in nur einer Maschine und erspart damit nicht nur viel Arbeit, sondern auch Wartezeit. „Per Knopfdruck kann eingestellt werden, dass direkt nach dem Waschprogramm die Trocknung einsetzt“, so Stefan Melzer, Fachmann bei expert Jakob. So kann man die Maschine zum Beispiel anstellen, bevor man das Haus verlässt, und die trockene Wäsche herausnehmen, nach der Rückkehr. Und soll einmal nur gewaschen oder getrocknet werden, ist das natürlich auch möglich.

Tipps für den Kauf eines Waschtrockners

Beim Kauf sollte die Generation60plus darauf achten, dass

• die Maschine möglichst energieeffizent ist und wenig Geräusch entwickelt

• über ein gut lesbares Display verfügt

• leicht in der Handhabung ist

• das Fassungsvermögen nicht zu klein ist.

„Wir empfehlen der Generation 60plus Modelle mit aquaStop und damit lebenslanger Garantie gegen Wasserschäden“, so Melzer.