Begeistert von den kleinen Großen

SUV-Testfahrt des „Vorteilhaft leben“ – Stammtischs bei MGS

Acht neugierige Mitglieder des Kurier-Stammtischs „Vorteilhaft leben“ folgten vergangene Woche der Einladung der MGS Motor Gruppe Sticht GmbH & Co. KG ins Autohaus in der Bismarckstraße, um sich persönlich von den Vorzügen aktueller SUV-Modelle zu überzeugen. Das Fazit der Tester: Vor allem für die Generation 60+ bieten die sogennante Geländelimousinen jede Menge Vorteile.

„Der höhere Einstieg und die höhere Sitzposition sind ganz klar Pluspunkte, wenn man im Alter nicht mehr ganz so beweglich ist und zum Beispiel Probleme mit der Hüfte hat“, findet Brigitte Progscha, die zusammen mit drei weiteren Stammtisch-Mitgliedern eine Testfahrt mit dem Nissan Qashqai bis nach Mistelbach machte. „Indem man höher sitzt, hat man automatisch auch eine viel bessere Rundumsicht, was ja auch mehr Sicherheit bedeutet.“
Auf große INtersse stieß beim Stammtisch neben den Seat Arona besonders der Mazda CX-3 als SUV mit kompakten AUßenmaßen aber gleichzeitig viel Platz im Innenraum.

Dass die größeren Maße anderer Modelle jedoch kein Problem darstellen, weiß Testfahrer und Stammtisch-Mitglied Hans-Joachim Simon, der auch privat einen SUV fährt und bei MGS einen Ford Ecosport testete: „Gerade viele ältere Autofahrer trauen sich nicht zu, so ein ‚bulliges‘ Auto zu fahren, WEnn man aber erstmal drinsitzt, erkennt man, wie angenehm es ist, höher zu sitzen, viel Platz zu haben und einen guten Überblick. Außerdem gibt es ja Unterstützung durch moderne Assistenzsysteme, wie Rückfahrkameras oder Parksensoren, so dass man auch mit einem größeren Auto problemlos zurechtkommt.“

Hinweis zu den Verbrauchswerten: Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 7,4-6,1, außerorts 4,9-4,2, kombiniert 5,9-4,9; CO2 Emissionen kombiniert 134-111 g/km (Messverfahren gem. EU-Norm); Effizienzklasse D-B.

Bilder: Thomas Kenger, Nordbayerischer Kurier