Für die Rückkehr in ein normales Leben

Plastische Chirurgie am Klinikum Bayreuth: Mehr als optische Verschönerung

Nasenkorrekturen, Hautstraffungen, Ausbesserung kleiner Makel – daran denken die meisten beim Stichwort Plastische Chirurgie zuerst. „Doch es ist viel mehr“, sagt Privatdozent Dr. Jürgen Dolderer. „Wir arbeiten an Methoden, die das Leben unserer Patienten weit darüber hinaus verbessern sollen.“

Wenn Chirurgen einen Tumor entfernt oder eine Verletzung versorgt haben, kommt Dr. Dolderer als Leiter der plastischen, rekonstruktiven, ästhetischen und Handchirurgie am Klinikum Bayreuth ins Spiel. Sein Fachbereich ist Kooperationspartner vieler anderer Kliniken unter dem Dach des Krankenhauses der maximalen Versorgungsstufe in Oberfranken. Mit seinem Team transplantiert er Knochen, transferiert Gewebe, macht aus einer Zehe einen Daumen und verpflanzt Gelenke. Er und seine Mitarbeiter können kleine Wunder für ihre Patientinnen und Patienten wahrmachen. „Unser Ziel ist es, dass sie nach einer Krankheit oder Verletzung wieder ein möglichst normales Leben ohne Einschränkungen führen können“, so Dolderer. „Wenn die Patienten nach einem geglückten Eingriff mit einem Lächeln das Klinikum verlassen, haben wir alles richtig gemacht. Dafür arbeiten wir jeden Tag.“

Noch befindet sich der Fachbereich im Aufbau, erste große Erfolge durch spezielle und neuartige Operationstechniken wurden jedoch bereits gefeiert. So wie bei dem kleinen Louis, der am Klinikum Bayreuth behandelt wurde. Sehnen, Gefäße und Nerven seiner Hand fast vollständig zerstört und auch die Hälfte seiner Fingerknochen war weg. In einer langen Operationsnacht schaffte es das Team um Dr. Dolderer dennoch, die Finger des Kindes zu retten.

Expertenkontakt
Privatdozent Dr. Dolderer und Team
Klinikum Bayreuth GmbH
Tel.: 0921 400-5303
E-Mail: plastischechirurgie@klinikum-bayreuth.de

 

Bildunterschrift: Dr. Dolderer (Mitte) und sein Spezialistenteam wissen, was zu tun ist, um ihren Patienten mehr Lebensqualität zu schenken.