Große Resonanz bei „Vorteilhaft leben“-Telefonaktion

Was die Anrufer rund um das Thema Pflege beschäftigt hat

Die Themen Tagespflege, Hilfsmittel und ambulante Pflege standen im Mittelpunkt einer Aktion von „Vorteilhaft leben“, zu der auch eine Telefonaktion mit drei Expertinnen gehörte. Nachfolgend die wichtigsten Erkenntnisse.

Was wird im Rahmen einer Tagespflege angeboten?

Elvira Wolf, Bereichsleiterin Tagespflege bei der SeniVita Social Care GmbH: „Es gibt von montags bis sonntags ein großes Beschäftigungsangebot. Dieses kann entweder einzeln oder in Gruppen wahrgenommen werden und umfasst verschiedenste Bereiche: von Gymnastik und Spaziergängen über Zeitungs- und  Backrunden bis hin zum Kegeln. Wir besprechen mit den Interessenten, was sie sich wünschen. Die Tagespflege kann entweder ganztags von 8 Uhr bis 16.30 Uhr oder halbtags, also sehr flexibel, in Anspruch genommen werden. In den Leistungen sind auch die Mahlzeiten enthalten.“

Welche Hilfsmittel für Wohnung und Haus stehen zur Verfügung?

Sandra Martin, Medizinproduktberaterin bei der reha Team Bayreuth Gesundheits-Technik GmbH: Für das Bad gibt es zum Beispiel Hilfen zum Baden und Duschen oder auch Toilettensitze. Wer Schwierigkeiten hat, die Treppe hinaufzukommen, kann auf einen Treppenlift zurückgreifen. Unser Ziel ist es, dass jeder so lange wie möglich im eigenen Zuhause leben kann.“

Ich benötige bei Pflegegrad 1 Unterstützung im Haushalt. Was kann ich tun?

Maria Schneider, Seniorenberaterin des BRK Seniorenbüros beim Bayerischen Roten Kreuz: „Es gibt die sogenannten Entlastungsleistungen. Diese beinhalten den Einkauf oder das Putzen einmal in der Woche für eine Stunde. Sie sind flexibel einsetzbar und können jederzeit gekündigt werden. Individuelle Wünsche können mit der Sozialstation des BRK abgesprochen werden.“