Kostenübernahme in den Bereichen Vorsorge, Hören und Sehen

VorsorgePRIVAT: finanzielle Zusatzleistungen zur gesetzlichen Krankenversicherung

Wer lange gesund bleiben möchte, muss sich um seinen Körper kümmern. Doch nicht immer übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung die dafür anfallenden Kosten. Die Zusatzversicherung „VorsorgePRIVAT“ kann einspringen.

Für einen Monatsbeitrag von 13,45 Euro (ab dem 20. Lebensjahr) können die Leistungen der Zusatzversicherung „VorsorgePRIVAT“ der Versicherungskammer Bayern in Anspruch genommen werden. Wer schon eine Sehhilfe hat, muss vier Euro mehr zahlen. Bereits einen Tag nach Vertragsabschluss werden folgende Leistungen übernommen:

• Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten (bis zu 200 Euro im ersten Kalenderjahr, bis zu 500 Euro in beiden Kalenderjahren zusammen und darüber hinaus 500 Euro pro Kalenderjahr)

• Kontaktlinsen, Brillen, Reparaturen, (80 Prozent Erstattung bei Rechnungsbetrag von bis zu 500 Euro in zwei Kalenderjahren)

• refraktiven Chirurgie: chirurgische Korrektur von Abbildungsfehlern des menschlichen Auges (100 Prozent der erstattungsfähigen Aufwendungen  bis 1.500 Euro in Vertragslaufzeit)

• Hörhilfen (80 Prozent Erstattung bei Rechnungsbetrag von bis zu 1.000 Euro in 5 Kalenderjahren)

• Schutzimpfungen sowie Malariaprophylaxe (100 Prozent der erstattungsfähigen Aufwendungen, insgesamt 300 Euro in zwei Kalenderjahren)

„Alle Maßnahmen, die das Paket einschließt und nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden, können bei uns eingereicht werden“, so Nina Neise-Hielscher, Versicherungsfachfrau. Ausnahmen: Liegt eine Schwerhörigkeit oder Gehörlosigkeit vor, sind Hörgeräte von dem Angebot ausgeschlossen. Vorsorgeuntersuchungen für bereits diagnostizierte Krankheiten werden nicht berücksichtigt.