Leben mit und nach dem Krebs

Diagnose Krebs. Für die Betroffenen und deren Familien ein Schock. Wie geht man damit um und was kann man selbst tun, um den Alltag während und nach der Erkrankung besser zu bewältigen? Nur eines der Themen beim zweiten Infotag der Klinikum Bayreuth GmbH am Samstag, dem 3. Februar, rund um das Thema „Leben mit und nach dem Krebs“.

Prof. Dr. Alexander Kiani, der Leiter des Onkologischen Zentrums an der Klinikum Bayreuth GmbH, hat ein informatives und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. In Vorträgen, an Infoständen und in Workshops erhalten Patienten und Angehörige Informationen über neue Behandlungsmethoden und -verfahren, die Schulmedizin, ergänzende Verfahren und die Schmerzkontrolle.

Vielfältiges Beratungsangebot

Wie man einer Krebserkrankung mit der richtigen Ernährung und sportlicher Betätigung begegnen kann, ist ein weiterer Programmpunkt. Hierzu wird es von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr auch einen Informationsstand geben. Ein Schwerpunkt des Infotages ist das Thema Familie und der Alltag nach der Diagnose Krebs. Beratung hierzu gibt es beispielsweise an dem Stand der Krebsberatungsstelle. Zudem werden die Handhabung und Pflege von Portkathetern ab 14 Uhr eine halbe Stunde lang demonstriert. Die Veranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte findet am Samstag, dem 3. Februar 2018, von 10 bis 15 Uhr im Klinikum Bayreuth, Preuschwitzer Straße 101 statt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.