Terminkalender

< 2018 >
November
«
»
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
Oktober
Oktober
Oktober
Oktober
1
2
3
4
  • Es ist noch genug Weg vor dir
    09:30 -11:30
    2018.11.04

    Erikaweg 33

    Erikaweg 33

    Im Mittelpunkt steht des Gottesdienstes steht die Krankheit Depression. Immerhin fünf Prozent unserer Bevölkerung sind von dieser Krankheit betroffen, vielleicht auch noch viel mehr, denn die die Zahl der unerkannten Depressionen ist wohl ebenfalls sehr hoch.
    Längst spricht man von einer „Volkskrankheit“, die Menschen aller Schichten und Religionen, Junge wie Alte, Männer wie Frauen treffen kann.

    Wir finden es wichtig, diese Krankheit in unserer Gesellschaft nicht auszublenden, sondern sie zum Thema zu machen, um Verständnis zu werben und Aufklärung zu betreiben. In Vorträgen, Seminaren, Ausstellungen – aber auch im Rahmen eines Gottesdienstes.

    Wir wollen in einem Psalmgebet die Not und das Leid der Erkrankten vor Gott zu bringen, durch Gedichte und Texte Einblick bekommen in das Erleben einer Depression – und nicht zuletzt Worte und Geschichten aus der Bibel hören, die Hoffnung schenken und Mut machen.

    Mitwirkende: Dr. Jürgen Wolff, Dipl.-Päd;Bayreuth, Angela Trautmann-Janovsky, Juristin, Bayreuth, Thomas Janovsky, Generalstaatsanwalt

    Kosten: Spenden willkommen

    Kooperation: Initiative „Gemeinsam gegen Depression“ Bayreuth

5
6
7
8
  • „Guten Abend, gute Nacht“: Ein Wiegenlieder-Abend
    19:30 -21:30
    2018.11.08

    St. Georgen 1, 95448 Bayreuth

    St. Georgen 1, 95448 Bayreuth

    Wiegenlieder erinnern an die Geborgenheit im Mutterleib: Ihre Rhythmen ahmen das sanfte Schaukeln nach, ihre Melodien dringen gedämpft an unser Ohr, ihre Texte sind bilderreich. Sie stehen am Anfang eines Lebens und haben doch zugleich dessen Ende im Blick.

    Wiegenlieder, Abendlieder: Sie erklingen an diesem Novemberabend in der Stiftskirche, interpretiert von der Bayreuther Sängerin Kirsten Obelgönner und dem Organisten Michael Lippert. Zwischen den einzelnen Stücken bringt Dr. Angela Hager Gedanken über Leben und Endlichkeit ein – die Pole, zwischen denen sich die Lieder bewegen.

    Referenten: Michael Lippert, Komponist, Kantor, Bayreuth, Dr. theol. Angela Hager, Pfarrerin, Bayreuth, Kirsten Obelgönner, Bayreuth

    Kosten: Eintritt frei, Spenden willkommen

    Kooperation: Kirchengemeinde St. Georgen

     

     

9
10
  • 4. Bayreuther Lymphtag
    09:30 -15:30
    2018.11.10

    Am Bauhof 11, 95445 Bayreuth

    Am Bauhof 11, 95445 Bayreuth

    Das reha team lädt Interessierte und Betroffene ein

    Wenn Arme und Beine anschwellen, steckt häufig eine Lymph- oder Lipödem-Erkrankung dahinter, die mit teils schmerzhaften Symptomen einhergehen kann. Am 10. November widmet sich das reha team Bayreuth zusammen mit anderen Spezialisten diesem Thema und gibt Tipps für den Umgang mit den Beschwerden.

    Lymph- oder Lipödeme können sich mit der Zeit zu dauerhaften Schwellungen mit Hautveränderungen entwickeln. Eine Chance auf eine vollständige Heilung besteht aktuell zwar nicht, doch es gibt Mittel und Wege, die es leichter machen, mit dem Krankheitsbild im Alltag zurechtzukommen.

    Beim Lymphtag finden dazu verschiedene Workshops statt, unter anderem zu den Themen Ernährung und Selbstbandagierung. Anmeldungen sind bis 5. November unter der Telefonnummer 0921/7474310 möglich. Vier Experten informieren zudem in Vorträgen beispielsweise darüber, welche operativen Verfahren es gibt.

    Weitere Infos finden Sie hier.

     

11
12
13
  • Altersarmut – (k)ein Thema für mich?
    19:30 -21:30
    2018.11.13

    Immer mehr Menschen können nicht mehr von ihrer Rente leben und sind im Alter auf Grundsicherung angewiesen – Tendenz steigend. Auch diejenigen, die finanziell gut abgesichert scheinen, sind von der Sorge um Altersarmut betroffen, gerade, wenn sie an eine mögliche Pflegebedürftigkeit denken. In welchem Maß werden sie von staatlicher Seite aus unterstützt? Ab wann müssen sie sich Sorgen um ihre Ersparnisse machen? Müssen sie beispielsweise ihr Haus verkaufen, um ihre Pflege zu finanzieren? Ab welchem Zeitpunkt sind Angehörige verpflichtet, finanziell einzuspringen? Und: Was kann man heute dafür tun, um morgen besser abgesichert zu sein?

    Jenseits von Panikmache informiert Christian Hartmann, Kreisgeschäftsführer des VdK Bayreuth, zum Thema. Er erläutert die aktuelle Gesetzeslage, geht auf Vorsorgestrategien ein und kann dabei auch auf zahlreiche Fallbeispiele aus seiner beratenden Tätigkeit zurückgreifen.

    Referent: Christian Hartmann, Jurist, Bayreuth

    Kosten: Eintritt frei, Spenden willkommen

    Kooperation: VdK Bayreuth; Gesundheitsregion Bayreuth

14
15
  • Hoffnungsblick auf’s Alter
    14:30 -16:30
    2018.11.15

    Das Alter ist für viele Menschen mit Ängsten verbunden. Es kann aber genauso von den Begriffen Ernte und Gnade geprägt sein. Beide Pole liegen nah beieinander. Einer, der sich tagtäglich mit älteren Menschen und deren Fragen und Biografien beschäftigt und auskennt, ist Referent Dr. Christian Mauerer aus Bayreuth. Er wird in seinem Vortrag am Donnerstag, 15. November um 14.30 Uhr Fachwissen um die Altersbiografie, Entwicklungen und Erkrankungen einbringen, aber auch die Frage stellen, wie wir eigentlich als Christinnen und Christen diesem Lebensabschnitt begegnen: Können wir auf göttliche Fürsorge wie im Buch Rut beschrieben „Der wird dich erquicken und dein Alter versorgen.“ (Rut 4,15) vertrauen?

    Veranstaltungsort ist der Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, Bayreuth.

    Veranstaltet wird der Nachmittag von Evangelischem Bildungswerk und Gesundheitsregion Bayreuth.

    Weitere Infos unter www.ebw-bayreuth.de oder http://www.gesundheitsregion-bayreuth.de/de/aktuelles/news/2018/20180914Aktionswochen_Mein_Freiraum.php.

  • Stammtisch
    18:00 -20:00
    2018.11.15

    Eichelweg 10 – 14

    Eichelweg 10 – 14

    No additional detail for this event.

  • Info-Abend Flusskreuzfahrt
    18:00 -19:30
    2018.11.15

    Eichelweg 10 – 14

    Eichelweg 10 – 14

    Am 13. April 2019 legt die MS FREDERIC CHOPIN zu einer besonderen Flusskreuzfahrt ab: Innerhalb einer Woche werden die schönsten Plätze entlang der Elbe und Moldau angesteuert. Am 15. November verraten die Experten von Derpart/Courier Reisen GmbH im Rahmen des Kurier-Stammtisches „Vorteilhaft leben“ mehr. Los geht es um ca. 18 Uhr in der Gaststätte Glenk Bräu.

    Wer sich für das Reise-Highlight entscheidet, kommt in den Genuss eines hochwertigen Services, eines gelungenen Unterhaltungsprogramms sowie von individuell gestaltbaren Programmpunkten. Außerdem können Frühentschlossene zusätzlich profitieren: Noch bis zum 12. Dezember wird die Fahrt zum Frühbucherpreis von 1.299 Euro pro Person angeboten. Im Preis inklusive sind unter anderem der Transfer von Bayreuth bzw. Pegnitz nach Prag und zurück von Potsdam sowie ein Gala-Dinner. Was die Gäste außerdem erwartet, verrät Derpart-Geschäftsführer Martin Bayer am 15. November persönlich. „Interessenten können alle Fragen stellen und sich ein umfassendes Bild von den Leistungen machen.“ Zur kostenlosen Infostunde ist jeder willkommen.

16
17
18
19
20
  • Kann kreatives Gestalten heilen?
    19:30 -21:30
    2018.11.20

    Kreatives Arbeiten in einer Gemeinschaft bei depressiven Erkrankungen.

    Die Ateliergemeinschaft Rote Katze präsentiert einem selbst produzierten Film, der authentische, berührende Einblicke gibt in Zustände, Bewegungen und Entwicklungen der TeilnehmerInnen. Aus der inneren Erstarrung, Abwehr, Isolation hin zu einem lebendigen, achtsamen Miteinander und zur Freude am kreativen Tun. Daran anschließend berichten Einzelne anhand eigener Bilder aus der persönlichen Erfahrung mit diesem Angebot.

    Referentin: Dr. Heike Schulz, Diplom Psychologin, Bayreuth

    Kosten: Eintritt frei, Spenden erwünscht

    Kooperation: Initiative „Gemeinsam gegen Depression“ Bayreuth; Rote Katze e.V.

     

21
22
23
24
25
26
27
28
  • Vortrag im Klinikum Bayreuth
    18:00 -20:00
    2018.11.28

    Preuschwitzer Straße 101, Bayreuth

    Preuschwitzer Straße 101, Bayreuth

    Einen Blick hinter die Kulissen erlaubt der Vortrag; „Krankenhaushygiene – was macht man das so?“

  • Film „Es ist nie zu spät“…
    19:30 -21:30
    2018.11.28

    Hindenburgstr. 2, 95444 Bayreuth

    Hindenburgstr. 2, 95444 Bayreuth

    „Es ist nie zu spät“ ist ein inspirierender Dokumentarfilm über glühende alte Eisen mit grauen Haaren. Älterwerden ist für sie nur Nebensache. Leben ist Bewegung. Und Leidenschaft ist das zu tun, was einen glücklich macht. Warum also im Alter damit aufhören?

    „Es ist nie zu spät“ ist ungeschminktes und authentisches Porträt von sechs Protagonisten aus der Schweiz. Ein inspirierender Film über Menschen, die auch im Alter wahrhaftig leben, die Regeln brechen, aus Statistiken fallen und Unglaubliches vollbringen.

    Website zum Film

    Ob das wirklich realistisch ist, werden wir im anschließenden Filmgespräch nach der Vorstellung mit Wend-Uwe Boeckh-Behrens klären. Er ist renommierter Autor zum Thema Fitness und Sport und war jahrelang an der Universität Bayreuth in diesem Bereich tätig.

    Moderation: Jutta Geyrhalter, Evangelisches Bildungswerk

    Referent: Wend-Uwe Boeckh-Behrens, Akad Dir. a.D.; Altdorf bei Nürnberg

    Kosten: Kinoeintritt

    Hinweis: Im Rahmen der bayernweiten Ausstellung Mein Freiraum. Meine Gesundheit. In jedem Alter.. In Bayreuth unter dem Motto „Mein Freiraum in der Region Bayreuth“

    Kooperation: Cineplex Thomas Filmtheater Bayreuth, Gesundheitsregion Bayreuth

     

     

29
30
Dezember