Thema „Private Stiftung“

Telefonaktion offenbarte großes Interesse

Gerhard Herrmannsdörfer, Leiter Stiftungsmanagement der Sparkasse Bayreuth, und Horst Ohlmann, Vorstandsvorsitzender der DT Deutschen Stiftungstreuhand AG, nahmen sich bei der Telefonaktion am 27. März zwei Stunden Zeit, um alle Fragen der Anruferinnen und Anrufer zum Thema „Private Stiftung“ zu beantworten. Folgende Schwerpunkte standen dabei besonders im Fokus:

Was muss ich tun, um eine Stiftung einzurichten?

Die Gründung ist ab einem Kapital von 25.000 Euro ohne großen Aufwand möglich. Gemeinsam mit dem jeweiligen Kundenberater und dem Stiftungskompetenzcenter werden alle Einzelheiten und Wünsche besprochen und in einer Vereinbarung festgehalten.

Bleibt das eingebrachte Vermögen erhalten?

Ja, dafür hat die Stiftergemeinschaft Sorge zu tragen. Das gesamte Kapital kommt dem gewünschten Zweck zugute. Spenden und Zustiftungen bieten innerhalb bestimmter Höchstbeträge hohe Vorteile bei der Einkommensteuer und sind von der Erb- und Schenkungssteuer befreit.

Wie kann ich mich mit einer Stiftung engagieren?

Einige Anruferinnen und Anrufer möchten mit ihrer Stiftung beispielsweise aktiv die Ausbildung in Handwerksberufen in der Region unterstützen oder in den Jugendsport investieren. Andere haben vor, die Ausbildung ihrer Enkelkinder zu fördern. Auch das Thema Behindertentestament mit Stiftung wurde nachgefragt. All das ist möglich. Der Zweck kann auch jederzeit geändert werden. In einem persönlichen Beratungsgespräch können alle Details besprochen werden.